Die Herren von Kronberg

 

Hier wird versucht, eine möglichst systematische und durch Verlinkung übersichtliche Sammlung von Orten, Personen und Geschehnisse um die Ritter, Freiherren und Grafen von Kronberg sowie ihrer Nachfahren zusammen zustellen.

 

Erste urkundliche Erwähnung

Erhebung in den Grafenstand

reichsgräfliches Wappen derer von Kronberg

Ende der Kronberger Linie


Die erste urkundliche Erwähnung ist 1189, bei der bezeugt wird, dass die Söhne Walters von Heschebornen die Mühle und Allodien in Ober-Liederbach bei Höchst zum Lehen von Werner von Bolanden erhalten. Zu dieser Zeit haben sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in ihrer Turmhügelburg in Eschborn gewohnt. Wenige Jahre später sind sie auf den Spornberg beim heutigen Kronberg gezogen, haben sich dort eine erste Burganlage errichtet und seit dem auch den Namen Kronberg getragen, den es in den verschiedensten Schreibweisen gibt.

Adam Philipp von Kronberg wurde am 20. August 1630 die reichsgräfliche Würde verliehen und mit der Herrschaft über Geroldseck belehnt – und damit die ganze Familie der Ganerbengemeinschaft. Dadurch erwarb er Stimme und Sitz auf der schwäbischen Grafenbank. Die zwei Kronen waren schon durch die Verleihung des Freiherrlichen Diploms 1623 in das Wappen gekommen.

Am 17. Juli 1704 starb der letzte legitime Vertreter der Reichsritter, Freiherren und Grafen von Kronberg, Nikolaus Johann Reichsgraf von Kronberg auf der Burg Hohlenfels. Im Beisein des kaiserlichen Herolds, der symbolisch die Teile von Helm und Schild mit den Worten „Heute noch Kronberg und nimmermehr!“ warf, wurde er in der benachbarten evangelischen Kirche zu Hahnstätten beigesetzt.


Grundsätzlich finden Sie 3 verschiedene Informationen hier, die wir Ihnen im folgenden kurz erläutern. Um ein schnelles Navigieren durch die vielfältigen Informationen zu ermöglichen, haben wir alles so weit als es geht miteinander verlinkt.

Ortsinformationen

Im Ortskatalog werden alle Orte sowie die entsprechenden Informationen und Abbildungen gesammelt, in denen die Herren von Kronberg (nach Möglichkeit bis heute) sichtbare und nachvollziehbare Spuren hinterlassen haben. Die Personenangaben sind mit einer Datenbank bei ancestry.com verlinkt, aus der die genealogische Struktur der Familie und ihrer Nachkommen rekonstruierbar ist.

Karte

Auf einer Karte sind alle Informationen direkt lokalisiert, so dass genau nachvollziehbar ist, wo jeder Ort heute erreichbar ist. Sie gibt auch einen guten regionalen Überblick auf die Streuung bzw. die Konzentration der Geschichte derer von Kronberg.

Nachkommen

Die männliche Nachfolge derer von Kronberg ist heute zum großen Teil bekannt. Hier wird nach und nach versucht auch den weiteren Verlauf der Nachkommen der Kronberger-Frauen zu dokumentieren, insoweit sie bekannt und belegbar sind.

Beteiligen Sie sich bitte bei der Sammlung!

Wissen Sie etwas über die Herren von Kronberg, was hier noch nicht aufgeführt ist, so melden Sie sich bitte! Wir sind an weiteren Quellen, Photos u.ä. sehr interessiert. Nutzen Sie dafür bitte unser Kontaktformular. Danke!

eMail